Weitere Fächer
Universität
Freie Universität Berlin
Die Freie Universität Berlin ist eine moderne, dynamische und forschungsstarke Universität, die seit ihrer Gründung im Jahr 1948 durch ein internationales und interdisziplinäres Profil gekennzeichnet ist. mehr Text anzeigen
Freie Universität Berlin
Stadt und Uni in Zahlen
Einwohnerzahl Stadt
3.415.000 Einwohner/innen
Studierende Hochschule
gesamt
34.655 Studierende
Öffnungszeiten Bibliothek
(Stunden pro Woche)
55 Stunden / Woche
Kosten Semesterticket in €
189,10 Euro
Mietspiegel Stadt
(€ / m²)
8,82 Euro / m²
Regionaler Preisindex
(100 = Bundesdurchschnitt)
Sonnenstunden pro Jahr
1.701 Stunden
Anzahl Kinos
108 Kinos
km zum nächsten
DGfE-Kongress
528 km
Informationen für ausländische Studierende
Für ausländische Studierende (Incomings) gibt es 2 Wochen vor Semesterbeginn eine Orientierungswoche, in der sie die Freie Universität Berlin sowie den Fachbereich, an dem sie studieren werden, kennenlernen. Dabei werden vor allem Veranstaltungen in englischer Sprache angeboten.
Im Rahmen des Mentoring am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie gibt es eine eigenständige Mentorengruppe für ausländische Studierende („Buddy-Programm“).
Semesterbeitrag
296,57 Euro, darin ist das Semesterticket bereits enthalten.
Freie Universität Berlin
Studiengänge
Fachliche Schwerpunkte an dieser Hochschule
Erziehungswissenschaftliches Institut
Das Fach Erziehungswissenschaft gehört mit der Lehramts- und Hauptfachausbildung zu den größten Fächern der Universität. Das Fach untergliedert sich in derzeit 19 Arbeitsbereiche, in denen sich die Schwerpunktbereiche Allgemeine Erziehungswissenschaft, Unterrichts- und Schulforschung, Grundschulforschung sowie Außerschulische Bildung und Erziehung (Frühkindliche Bildung, Sozialpädagogik, Weiterbildung) widerspiegeln. Mit dem Ausbau der Profilbildung im Bereich der empirischen Bildungsforschung hat das Fach aktuelle Entwicklungen innerhalb der Disziplin aufgegriffen und ist in besonderem Maße an Forschungsverbünde anschlussfähig.
Das Fach übernimmt einen gewichtigen Anteil an der Lehramtsausbildung, sowohl was die Durchführung als auch die (Weiter-)Entwicklung betrifft. Das am Fachbereich angesiedelte Zentrum für Lehrerbildung übernimmt die Aufgaben zur Koordination der Fachdidaktiken und bildungswissenschaftlichen Anteile an der Lehramtsausbildung.
Die Arbeitsstelle Studien- und Lehrqualität erbringt als Serviceeinrichtung der Freien Universität zentrale Leistungen in den Bereichen Qualitätsentwicklung in der Lehre, Lehrqualifizierung sowie Evaluation von Studium und Lehre (Durchführung von zentralen Studierendenbefragungen).
Mit dem Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg (ISQ), ein An-Institut der Freien Universität Berlin, trägt das Fach auch über die universitären Grenzen hinaus zu einer nachhaltigen Steigerung der Qualität in der gemeinsamen Bildungsregion Berlin-Brandenburg bei. Das ISQ führt Evaluationsstudien und anwendungsorientierte Untersuchungen durch; auf Basis dieser Ergebnisse übernimmt es in Schulen, Schulverwaltungen und der Bildungspolitik Berlins und Brandenburgs eine beratende Funktion.
Enführungsveranstaltungen
Das Mentoringprogramm des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Psychologie bietet Studienanfängerinnen und -anfängern die Möglichkeit, während des laufenden Semesters an Gruppenmentorings mit ca. 10 Mentees teilzunehmen, die von erfahrenen, als Mentorinnen und Mentoren ausgebildeten Studierenden durchgeführt werden. In mindestens fünf Mentoringtreffen unterstützen sie ihre Mentees in der Reflexion ihrer Studienerwartungen, entwickeln mit ihnen geeignete Lern- und Arbeitsstrategien und geben wichtige Orientierungsinformationen sowie Hilfen bei der Studiensorganisation. Dabei können sich die Mentees mit Kommilitoninnen und Kommilitonen austauschen und gemeinsam mit ihrem Mentor bzw. ihrer Mentorin alle Fragen rund um das Studium auf Augenhöhe besprechen. Ziel des Mentoringprogramms ist es, Studierende beim Studieneinstieg zu begleiten, damit sie ihr Studium strukturiert beginnen, zielgerichtet durchführen und erfolgreich mit Prüfungen, Referaten und Hausarbeiten umgehen können.
Zudem organisiert die Fachschaftsinitiative in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich zu jedem Wintersemester eine Orientierungswoche für Studierende im 1. Fachsemester. Diese findet eine Woche vor Semesterbeginn statt und beantwortet alle Fragen rund um den Studieneinstieg.
Studium mit Kind
Familie sieht die Freie Universität Berlin überall dort, wo langfristig soziale Verantwortung wahrgenommen wird. Dies umfasst vor allem Erziehende von Kindern und Menschen, die ihre Angehörigen pflegen. Seit Juni 2007 ist die Freie Universität daher durch das audit familiengerechte Hochschule zertifiziert und zusätzlich im Juni 2015 der Charta „Familie in der Hochschule“ beigetreten. Mit einer familienfreundlichen Personalpolitik und Hochschulgestaltung unterstützt die Freie Universität ihre Mitglieder darin, Beruf, Studium und wissenschaftliche Qualifizierung mit Familienaufgaben besser vereinbaren zu können.
Darüber hinaus bietet der Dual Career & Family Service allen Mitgliedern der Freien Universität Informationen und vertrauliche Beratungen bei allen Fragen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie.
Auslandsstudium
Die Freie Universität Berlin pflegt weltweit zahlreiche Kooperationen mit Partneruniversitäten. Für Studierende der Freien Universität besteht dadurch die Möglichkeit, im Rahmen eines Stipendien- oder eines Austauschprogramms ins Ausland zu gehen, um dort ganz besondere fachliche, sprachliche oder persönliche Erfahrungen zu sammeln. Eine Liste der Partneruniversitäten kann in der Auslandsdatenbank der Freien Universität Berlin entnommen werden.
Am Fachbereich Erziehungswissenschaft werden die Studierenden durch das Studien- und Prüfungsbüro und den/die Erasmusbeauftragte/n bei der Entscheidung für ein Auslandsstudium sowie der Wahl einer Austauschhochschule unterstützt.
Studium mit Behinderung
Für Studierende mit einer Behinderung oder einer chronischen Krankheit gibt es an der Freien Universität Berlin eine Reihe von Beratungs- und Unterstützungsangeboten. Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen können zum Ausgleich behinderungsbedingter Einschränkung angepasste Studien- und Prüfungsbedingungen beantragen. In Frage kommen etwa Zeit- und/oder Fristverlängerungen bei Studien- und Prüfungsleistungen, Ersatzleistungen bei krankheitsbedingt unzureichend eingehaltener Anwesenheitspflicht, angepasste Praktikumsbedingungen, die Zulassung technischer Hilfsmittel für Blinde und Hörbehinderte usw. Auch die Bereitstellung eines Ruheraums, die Verlegung von Lehrveranstaltungen in zugängliche Räume und bauliche Anpassungen sind möglich. Bei der Bewerbung zum Studium sind unter bestimmten Voraussetzungen Sonderanträge möglich.
In Berlin werden darüber hinaus individuelle Hilfen für Behinderte und chronisch kranke Studierende als „Integrationshilfen“ nach dem Berliner Hochschulgesetz (BerlHG) bereitgestellt. Möglich ist z.B. die Finanzierung von „Studienhelfern“ als Assistenz für Körperbehinderte sowie von behindertengerechten Computerausstattungen für Sehbehinderte oder Microports für Hörbehinderte. Anträge sind beim Studentenwerk Berlin zu stellen.
Der Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie ist komplett barrierefrei. Hierbei bietet der Fachbereich Parkplätze für Behinderte, stufenlose Zugänge über eine Rampe oder direkt, Toiletten für Behinderte sowie Aufzüge mit einer Grundfläche von mindestens 140 x 110 cm. Zudem ist es jederzeit möglich im Studien- und Prüfungsbüro Erziehungswissenschaft Beratungsgespräche in Anspruch zu nehmen.
Freie Universität Berlin
Anschrift/Kontakt
Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin


Website Universität
Freie Universität Berlin
Weiterführende Links
Stadt
Institut
Universität
Stand: 2016/2017
Hat es seitdem eine Änderung gegeben? Bitte schreib uns gleich eine Nachricht!