Weitere Fächer
MASTER OF ARTS · EINZELFACH · ZULASSUNGSFREI
Europäische Kulturgeschichte
Der Studiengang widmet sich Problemen der europäischen Geschichte und der europäischen Selbstwahrnehmung. Sie werden im Kontext innereuropäischer, transnationaler Verflechtungen wie auch in ihren globalen Bezügen bearbeitet.

mehr Text anzeigen
Europäische Kulturgeschichte, EUROPA-UNIVERSITÄT VIADRINA (FRANKFURT/ODER)
Studiengang in Zahlen
Studienbeginn
WiSe + SoSe
ECTS-Anteil Geschichte
78 bis 120
Professuren
Studienanfänger/Innen
pro Semester
Absolvent/Innen
(Ø letzte 3 Jahre)
Anzahl Masterplätze
40
Typische Seminargröße
15 bis 20
Maximale Seminargröße
25 bis 30
Zulassungsbeschränkung
Nein
Angebote für Erstsemester
Zu Semesterbeginn findet regelmäßig eine studiengangsspezifische Informationsveranstaltung statt.
ECTS-Anteil Geschichte
Je nach Schwerpunkt variiert der ECTS-Anteil für Geschichte von min. 78/120 ECTS bis max. 102/120 ECTS.
Fächerkombination
Individuelle Schwerpunktlegung über Wahlpflicht- und Optionsbereich (insgesamt 48 ECTS). Möglich ist hier die Wahl aus studiengangsinternen wie -externen Modulen bzw. Studieninhalten.
Praktikum
Das Absolvieren eines Praktikums ist optional.
Sprachanforderungen
Englisch auf dem Niveau von B2 (UNIcert II) gilt als Zugangsvoraussetzung.
Studienfachberatung
Studieren im Ausland
Ein optionales Auslandssemester an einer der
Studierende insgesamt
Zurzeit sind ca. 250 Studierende in diesem Studiengang eingeschrieben.
Weitere Disziplinen
Optionale Belegung von MA-Veranstaltungen aller an der Fakultät vertretenen Fachdisziplinen (Vergleichende Sozialwissenschaften / Literaturwissenschaft / Linguistik) in Wahlpflicht- bzw. Optionsmodulen.
Europäische Kulturgeschichte, EUROPA-UNIVERSITÄT VIADRINA (FRANKFURT/ODER)
Fachliche Schwerpunkte
Wahl- und Pflichtbereich
Der Aufbau des Studiums sieht neben der allgemeinen Aus- und Weiterbildung in Methoden und Theorien (im Zentralmodul, 12 ECTS) sowie deren konkreter Anwendung (im Forschungsmodul, 12 ECTS) eine – gemäß individuellen Präferenzen – thematisch breite oder spezifisch vertiefende Beschäftigung mit ausgewählten kulturgeschichtlichen Problemstellungen vor.
Studierende wählen im Wahlpflichtbereich zwei aus den angebotenen drei Modulen „Wirtschaftskulturen“, „Wissenskulturen – Wissenschaften, Religionen, Künste“, „Mittel- und Osteuropa als kultureller Raum“ (je 12 ECTS). Im Optionsbereich (insgesamt 24 ECTS) wird eine den individuellen Präferenzen, Forschungsinteressen, fachlichen Schwerpunkten und beruflichen Orientierungen entsprechende zusätzliche Profilierung ermöglicht, indem die im Wahlpflichtbereich gewählten Module vertieft werden oder eine der anderen zahlreichen Optionen gewählt werden können.
Europäische Kulturgeschichte, EUROPA-UNIVERSITÄT VIADRINA (FRANKFURT/ODER)
Weiterführende Links
Stand: 2016/2017
Hat es seitdem eine Änderung gegeben? Bitte schreib uns gleich eine Nachricht!