Weitere Fächer
MASTER OF ARTS · EINZELFACH
Geschichte Europas – Epochen, Umbrüche, Verflechtungen
Der Studiengang befähigt zu einer eigenständigen Analyse der Geschichte Europas in ihren wesentlichen Phasen, Entwicklungen, Identitäten und Außenbeziehungen. Durch sein Curriculum vermittelt er ein vertieftes, die Forschungsentwicklung widerspiegelndes Wissen und Problembewusstsein der ökonomischen, sozialen, kulturellen und politischen Strukturen und Prozesse, die die europäische Geschichte von der Antike bis heute prägen. Dabei werden grenz- und epochenübergreifende Perspektiven mit spezifizierenden, die Eigenart unterschiedlicher Entwicklungsphasen und kultureller Ausprägungen betonenden Zugängen verbunden. Zugleich leitet der Studiengang zur kritischen Reflexion des Forschungsstandes und zur Erarbeitung eigener wissenschaftlicher Perspektiven an.


mehr Text anzeigen
Geschichte Europas – Epochen, Umbrüche, Verflechtungen, FERNUNIVERSITÄT HAGEN
Studiengang in Zahlen
Studienbeginn
Winter- und Sommersemester
ECTS-Anteil Geschichte
120
Professuren
3
Studienanfänger/Innen
pro Semester
Absolvent/Innen
(Ø letzte 3 Jahre)
Anzahl Masterplätze
60
Typische Seminargröße
10-15
Maximale Seminargröße
Zulassungsbeschränkung
Ja
Epochen und Teilgebiete
Der Studiengang wird von den Lehrgebiete Geschichte und Gegenwart Alteuropas, Geschichte der Europäischen Moderne und Geschichte Europas in der Welt getragen und bietet innerhalt dieser Bereiche zahlreiche systematische Zugänge zu historischen Fragestellungen.
Ergänzung zur Seminargröße
Die Präsenzseminare des M.A. Geschichte Europas sind bewusst klein gehalten, um eine intensive Betreuung der Studierenden zu gewährleisten.
Praktikum
Praktika werden innerhalb des Studiengangs empfohlen, sind aber nicht verpflichtend vorgesehen. Alle Lehrenden können zu Praktika beraten.
Sprachanforderungen
Im M.A. Geschichte Europas werden zwar keine Fremdsprachenkenntnisse abgeprüft oder Sprachnachweise eines bestimmten Niveaus verlangt.
Je stärker Sie aber teils an die Originalquellen herangeführt werden, teils sich mit internationaler Forschungsliteratur auseinandersetzen müssen, was im Masterstudium unvermeidlich sein wird, desto unverzichtbarer werden zumindest Grundkenntnisse in den jeweiligen Sprachen. Dabei ist das Englische auch in Geschichte inzwischen unentbehrlich. Bei spezielleren Themen, spätestens aber bei der Masterarbeit können auch andere Sprachen wichtig werden.
Studienberatung
Bei Fragen zur Planung und Organisation des Studiums, individuellen Rahmenbedingungen oder zu Anerkennungen extern erbrachter Leistungen berät die Studiengangskoordinatorin. Bei Beratungen zu einzelnen Modulen bzw. fachlichen Fragen stehen zudem die Modulbetreuer*innen zur Verfügung.
Zulassungsbeschränkung
Es ist eine Notenzulassungsbeschränkung vorgesehen (die Note des zugangsqualifizierenden Abschlusses oder der Abschlussarbeit muss 2,49 oder besser sein); ein NC ist nicht vorgesehen.
Geschichte Europas – Epochen, Umbrüche, Verflechtungen, FERNUNIVERSITÄT HAGEN
Fachliche Schwerpunkte
Wahl- und Pflichtbereich
Der Studiengang ist als wissenschaftlicher Master mit einer Regelstudienzeit von 4 Semestern im Vollzeitstudium und 8 Semestern im Teilzeitstudium konzipiert. Der Gesamtumfang des Studiums beträgt 3600 Arbeitsstunden bzw. 64 Semesterwochenstunden.
Jedes erfolgreich abgeschlossene Modul wird mit 15 ECTS-Punkten kreditiert. Der abgeschlossene Masterstudiengang hat einen Umfang von 120 ECTS-Punkten.
Der Studiengang gliedert sich in zehn Module, von denen sieben bearbeiten werden müssen. Die Module werden in einer Grundlagen- und einer Vertiefungsphase angeboten. Die Module der Grundlagenphase, Module I-IV, sind verpflichtend zu belegen; es wird empfohlen, Modul I zuerst zu studieren. Von den Modulen V-X in der Vertiefungsphase sind drei frei zu wählen. Die Lehrgebiete Geschichte und Gegenwart Alteuropas, Geschichte der Europäischen Moderne sowie Geschichte Europas in der Welt bieten jeweils zwei Module an. Die Studierenden können mit der Wahl von zwei Modulen aus dem gleichen Lehrgebiet entweder einen fachlichen Schwerpunkt setzen können oder aber auch eine breiter angelegte fachliche Vertiefung wählen können, in dem sie aus allen drei Lehrgebieten je ein Vertiefungsmodul wählen.
Studium im Ausland
Der Masterstudiengang „Geschichte Europas – Epochen, Umbrüche, Grenzen“ sieht keinen verpflichtenden Auslandsaufenthalt und damit auch kein spezielles Mobilitätsfenster vor. Die Möglichkeit, sich Module aus einem Fern- oder Präsenzstudium im Ausland anerkennen zu lassen, ist aber gegeben und wird durch entsprechende Beratungsangebote gefördert. Durch die Erfahrungen mit den bereits bestehenden kulturwissenschaftlichen Studiengängen der Fakultät KSW wird auch Studierenden dieses Masters empfohlen, virtuelle oder reelle Auslandsaufenthalte in der Mitte des Studiums anzusiedeln. Für Vollzeitstudierende wird daher ein Auslandsaufenthalt im dritten Semester empfohlen; für Teilzeitstudierenden analog im sechsten Semester.
Beratungen inhaltlicher Art werden von den Lehrenden angeboten. Studienorganisatorische Beratungen bietet die Studiengangskoordination (http://www.fernuni-hagen.de/KSW/portale/mage/service/kontakt/) und die Beratung des entsprechenden Dezernates (http://www.fernuni-hagen.de/internationalisierung/kontakt.shtml)
Geschichte Europas – Epochen, Umbrüche, Verflechtungen, FERNUNIVERSITÄT HAGEN
Weiterführende Links
Stand: 2016/2017
Hat es seitdem eine Änderung gegeben? Bitte schreib uns gleich eine Nachricht!