Weitere Fächer
BACHELOR OF ARTS · HAUPTFACH · ZULASSUNGSBESCHRÄNKT
Bachelor Geschichte
Der Fachbereich Geschichte der Universität Hamburg bietet nicht nur das gesamte Epochenspektrum (Alte, Mittelalterliche und Frühneuzeitliche Geschichte, Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Zeitgeschichte) an. Vielmehr offeriert er darüber hinaus ein im Bundesvergleich einmaliges Spektrum geographischer Breite: Von der Hamburger Stadt- und Norddeutschen Landesgeschichte über die Deutsche Geschichte, Osteuropäische Geschichte, Westeuropäische Geschichte, Geschichte Lateinamerikas, Geschichte Nordamerikas, Geschichte des subsaharischen Afrikas und die Geschichte des Mittleren und Nahen Ostens reichen die Lehrinhalte.

mehr Text anzeigen
Bachelor Geschichte, UNIVERSITÄT HAMBURG
Studiengang in Zahlen
Studienbeginn
Wintersemester
ECTS-Anteil Geschichte
135
Professuren
15
Studienanfänger/Innen
pro Semester
101
Absolvent/Innen
(Ø letzte 3 Jahre)
52
Anzahl Masterplätze
43
Typische Seminargröße
10-25
Maximale Seminargröße
28
Zulassungsbeschränkung
Ja
Angebote für Erstsemester
Zu Beginn des Wintersemesters findet eine mehrtägige Orientierungseinheit statt.
Beteiligte Disziplinen
Hängt von der Wahl des Nebenfachs ab; Im Wahlpflichtbereich „Studium Generale“ bietet sich potenziell das gesamte Fächerangebot der Universität Hamburg an.
Fächerkombinationen
Mögliche Fächerkombinationen
Mentoringprogramme
Unser Mentoringprogramm wird von zwei akademischen Tutoren durchgeführt, die im Studienbüro des Fachbereichs angesiedelt sind. Weitere Informationen finden Sie
Praktikum
Praktika sind Teil des Studiums im Fachnahen Optionalbereich. Die Betreuung erfolgt durch den Arbeitsbereich „Public History“. Weitere Informationen finden Sie
ProfessorInnen und MitarbeiterInnen
Das Lehrangebot wird von 17 MitarbeiterInnen unterstützt.

Angaben zu Professuren lassen unberücksichtigt die Arbeitsstelle für Hamburgische Geschichte, die Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte sowie die Kooperationspartner des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden, des Instituts für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa und des Hamburger Instituts für Sozialforschung.
Prüfungsformen
Die Prüfungsform ist Veranstaltungsabhängig; werden im kommentierten Vorlesungsverzeichnis und zu Beginn der Veranstaltungen angekündigt. Die wichtigste Form ist die schriftliche Hausarbeit. Aber auch die folgenden Formen kommen zur Anwendung: Klausur, mündliche Prüfung, Referat, Thesenpapier, Protokoll, Essay, Rezension, Quelleninterpretation, kommentierte Bibliographie.
Seminargröße
Die maximalen Seminargrößen werden nur in Ausnahmefällen nach Genehmigung durch die SprecherIn überschritten, wenn die studentische Nachfrage nach dem Thema besonders groß ist und der oder die DozentIn dies beantragt.
Sprachanforderungen
Es werden Lateinkenntnisse im Umfang des Kleinen Latinums gefordert, die bis zum Ende des zweiten Semesters nachzuweisen sind. Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen sind zusätzliche Voraussetzungen, die u.a. durch drei Jahre Schulunterricht in der ersten modernen Fremdsprache und zwei Jahre Schulunterricht in der zweiten modernen Fremdsprache nachgewiesen werden können.
Studienanteil Geschichte
135 von 180 Leistungspunkten.
Studienfachberatung
Erfolgt durch die Lehrenden des Fachbereichs. Sie werden dabei vom Studienbüro Geschichte unterstützt. Weitere Informationen finden Sie
Studienplatzkapazität
108 Plätze. Die Studienplatzkapazität richtet sich nach der Kapazitätsverordnung und den Ziel- und Leistungsvereinbarungen der Freien und Hansestadt Hamburg.
Studierende insgesamt
380 (nur Hauptfachstudierende)
Studium im Ausland
Die Universität Hamburg bietet ein breites Angebot an internationalen Kooperationen. Zusammen mit der Fakultät trägt der Fachbereich Geschichte ERASMUS-Angebote. Weitere Informationen finden Sie

Studium im Ausland HamBord
Am Fachbereich Geschichte wird darüber hinaus ein integrierter deutsch-französischer B.A.-Studiengang mit doppeltem Abschluss angeboten,
Zahl der BewerberInnen
Im Wintersemester 2013 bewarben sich 406 Studierende.
Zulassungsbeschränkung
Der NC ist von den BewerberInnenzahlen abhängig. In der Regel gibt es einen NC.
Bachelor Geschichte, UNIVERSITÄT HAMBURG
Fachliche Schwerpunkte
Thematische Schwerpunkte
Der Fachbereich Geschichte der Universität Hamburg zeichnet sich dadurch aus, dass er nicht nur das gesamte Epochenspektrum (Alte, Mittelalterliche und Frühneuzeitliche Geschichte, Geschichte des 19. Und 20. Jahrhunderts, Zeitgeschichte) anbietet, sondern darüber hinaus ein im Bundesvergleich einmaliges Spektrum Regionalgeschichtlicher Vertiefungen (Hamburger Stadt- und Norddeutsche Landesgeschichte, Deutsche Geschichte, Osteuropäische Geschichte, Westeuropäische Geschichte, Geschichte Lateinamerikas, Geschichte Nordamerikas, Geschichte des subsaharischen Afrikas und Geschichte des Mittleren und Nahen Ostens) mit jeweils eigenen Professuren ausge-stattet hat. Diese Vielfalt wird durch ein reiches Angebot in den Nachbardisziplinen (z. B. Ethnologie, Soziologie, Philosophie, Archäologie, Politologie, Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften, Sprachwissenschaften, Religionswissenschaften) ergänzt.
Wahl- und Pflichtbereich
Der Optionalbereich ist die dritte Säule des Geschichtsstudiums. Er besteht aus fachnahem (19 ECTC) und freiem Optionalbereich (11 ECTS) sowie einem fächerübergreifenden Studium Generale (15 ECTS).
Im fachnahen Optionalbereich werden einschlägige Berufsfelder für HistorikerInnen (Wissenschaft, Museum, Archiv, Journalismus u. a.) erschlossen.
Anschließend besteht eine Wahloption:
a) sechswöchiges Praktikum (10 ECTS) und Projektarbeit (5 ECTS) oder
b) Projektarbeit (15 ECTS)
Die Projektarbeit findet in Zusammenarbeit mit Partnern in einschlägigen Berufsfeldern statt.
Bachelor Geschichte, UNIVERSITÄT HAMBURG
Weiterführende Links
Studiengang
Stand: 2016/2017
Hat es seitdem eine Änderung gegeben? Bitte schreib uns gleich eine Nachricht!