Weitere Fächer
MASTER OF ARTS · HAUPTFACH · ZULASSUNGSBESCHRÄNKT
Master Internationale Kulturhistorische Studien
Der Masterstudiengang "Internationale Kulturhistorische Studien" ist ein interdisziplinärer und forschungsorientierter Studiengang. Der Studiengang ermöglicht es Studierenden, die vielfältigen Blickwinkel, Fragestellungen und kulturhistorischen Ansätze unterschiedlicher geisteswissenschaftlicher Disziplinen kennenzulernen. Ziel ist es, die Studierenden zur Analyse und Interpretation unterschiedlicher und komplexer kultureller, historischer und sozialer Entwicklungen und Prozesse zu befähigen. Durch eine Spezialisierung auf bestimmte Epochen können die Studierenden darüber hinaus Schwerpunkte herausbilden.

mehr Text anzeigen
Master Internationale Kulturhistorische Studien, UNIVERSITÄT SIEGEN
Studiengang in Zahlen
Studienbeginn
WiSe + SoSe
ECTS-Anteil Geschichte
Professuren
5
Studienanfänger/Innen
pro Semester
Absolvent/Innen
(Ø letzte 3 Jahre)
Anzahl Masterplätze
15
Typische Seminargröße
25-30
Maximale Seminargröße
35-40
Zulassungsbeschränkung
Ja
Angebote für Erstsemester
Zum Studienstart zum Winter- und Sommersemester gibt es Erstsemestereinführungswochen, in welchen Studienanfänger in studentischen und dozentischen Veranstaltungen umfassende Informationen zum Studienbeginn erhalten.
Angebote für Erstsemester
Zum Studienstart gibt es Erstsemestereinführungswochen, in welchen Studienanfänger in studentischen und dozentischen Veranstaltungen umfassende Informationen zum Studienbeginn erhalten.
ECTS
Die zu erwerbenden ECTS-Punkte sind Abhängig von der von den Studierenden gewählten Epochen- bzw. Fächerkombination.
Fächerkombination
Es handelt sich um einen interdisziplinären Studiengang, an welchem verschiedene Fächer beteiligt sind. Angesiedelt ist der Studiengang im Historischen Seminar.

Die am Studiengang beteiligten Fächer sind: Geschichte, Philosophie, Ev. und Kath. Theologie, Anglistik/Amerikanistik, Germanistik, Romanistik, Kunst und Musikwissenschaft. Studierende studieren Fachmodule aus diesen Fächern, welche je nach Studienmodell innerhalb von zwei oder drei aus vorgesehenen sieben Epochenbereichen studiert werden können. Hinzu kommt ein Integriertes Modul, welches unterschiedliche kulturhistorische Perspektiven der beteiligten Fächer zusammenführt und Theorie- und Methodenwissen vermittelt sowie ein Praktikum/Studium Generale Modul.
Mentroingprogramm
Die Philosophische Fakultät koordiniert ein Mentoring-Programm mit internationaler Ausrichtung
Mitarbeiter in der Lehre
Die Anzahl der beteiligten MitarbeiterInnen in der Lehre am Historischen Seminar beträgt derzeit 7. Weitere Lehrende kommen aus den anderen beteiligten Fächern hinzu.
Polyvalenz
Der Studiengang Internationale Kulturhistorische Studien verfügt über eine curriculare Querstruktur und speist sich, bis auf die studiengangsspezifischen Veranstaltungen im Integrierten Modul, aus dem Angebot der an dem Studiengang beteiligten Fächer (Geschichte, Philosophie, Theologie (Ev./Kath.), Anglistik/Amerikanistik, Germanistik, Romanistik (Philosophische Fakultät) Kunst und Musikwissenschaft (Fakultät II - Bildung, Architektur, Künste). Die genannten Fächer öffnen entsprechende Lehramts- und Masterveranstaltungen für die Studierenden des Studiengangs IKHS.
Praktikum
Während des Studiums absolvieren die Studierenden entweder ein achtwöchiges Praktikum oder ein Modul aus dem Studium Generale-Bereich. Das Praktikumsbüro der Philosophischen Fakultät berät zum Thema Praktikum und administriert die Abwicklung der Praktika.
Professuren
Aus dem Historischen Seminar, in welchem der Studiengang angesiedelt ist, beteiligen sich fünf Professuren. Weitere Professuren kommen aus den genannten weiteren beteiligten Fächern hinzu.
Sprachanforderungen
Für das Studium des Masterstudiengangs Internationale Kulturhistorische Studien müssen Kenntnisse in mindestens zwei Fremdsprachen nachgewiesen werden. Dabei kann es sich um Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen oder einer modernen und einer klassischen Fremdsprache handeln. Die Kenntnisse in der modernen Sprache sollten mindestens dem Sprachniveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens entsprechen.
Studienfachberatung
Das Team der Studienberatung der Philosophischen Fakultät beantwortet und berät zu allen Fragen bezüglich des Studiums. Zusätzlich gibt es spezielle
Studium im Ausland
Im Studienverlauf ist im 3. Semester ein optionales Auslandssemester eingeplant. Die beteiligten Fächer
verfügen über eine Vielzahl von Austauschpartnerschaften. Das Büro für Internationales der Philosophischen Fakultät berät Studierende zu allen Fragen Auslandsstudiums.des
Wahl- und Pflichtbereich
Der Studiengang umfasst Pflicht- und Wahlpflichtmodule. Die Belegung des Integrierten Moduls ist verpflichtend. Dieses umfasst die Teilbereiche: 1. Interdisziplinäre Ringveranstaltung, 2. Theorien- und Methodenseminar, 3. Archiv-, Theorie- und Projektarbeit (9 Leistungspunkte). Ebenfalls verpflichtend ist das Praktikum bzw. Modul aus dem Studium Generale (9 Leistungspunkte). Bei den Fachmodulen, die innerhalb der gewählten Epochenbereiche absolviert werden, handelt es sich um Wahlpflichtmodule. Die Wahl der Fächer kann von Epochenbereich zu Epochenbereich variieren. Insgesamt werden während des Studiums im Interdisziplinären Modell acht Fachmodule (72 Leistungspunkte), im Kombinations-Studienmodell fünf Fachmodule (45 Leistungspunkte) absolviert. Pro Fachmodul werden zwei Modulelemente studiert.
Master Internationale Kulturhistorische Studien, UNIVERSITÄT SIEGEN
Fachliche Schwerpunkte
Studienaufbau
Die am Studiengang beteiligten Fächer sind: Geschichte, Philosophie, Ev. und Kath. Theologie, Anglistik/Amerikanistik, Germanistik, Romanistik, Kunst und Musikwissenschaft. Studierende studieren Fachmodule aus diesen Fächern, welche je nach Studienmodell innerhalb von zwei oder drei der folgenden Epochenbereiche belegt werden:

E 1: Antike (800 v. Chr. - 500 n. Chr.)
E 2: Mittelalter (500-1499)
E 3: Frühe Neuzeit (1500 - 1699)
E 4: Aufklärung/Revolution (1700 - 1799)
E 5: Das lange 19. Jh. I (1800 - 1849)
E 6: Das lange 19. Jh. II (1850 - 1914)
E 7: Moderne/Postmoderne (1914 - Gegenwart)

Der Studiengang kann im Interdisziplinären Modell sowie als Kernfach im Kombinationsmodell mit einem weiteren Ergänzungsfach studiert werden. Mögliche Ergänzungsfächer sind: Geschichte, Literaturwissenschaft, Medienkultur, Philosophie,
Sozialwissenschaften, Sprachwissenschaft und Theaterpädagogik. Das Studium gliedert sich in die folgenden Bereiche:

1. Je nach Studienmodell 5 oder 8 Fachmodule aus den oben genannten Fächern, die in 2 oder 3 Epochenbereichen studiert werden.

2. Ein Integriertes Modul, das unterschiedliche kulturhistorische Perspektiven der beteiligten Fächer zusammenführt und Theorie- und Methodenwissen vermittelt.

3. Ein Praktikum/Studium Generale-Modul zur Vermittlung von fachübergreifenden und berufsorientierten Kompetenzen.

4. Die Masterprüfung (Masterarbeit und mündliche Prüfung).

Im Studienverlauf ist im 3. Semester ein optionales Auslandssemester eingeplant. Die beteiligten Fächer verfügen über eine Vielzahl von Austauschpartnerschaften.
Master Internationale Kulturhistorische Studien, UNIVERSITÄT SIEGEN
Weiterführende Links
Stand: 2016/2017
Hat es seitdem eine Änderung gegeben? Bitte schreib uns gleich eine Nachricht!