Weitere Fächer
MASTER OF EDUCATION · HAUPTFACH · ZULASSUNGSBESCHRÄNKT
Lehramt an Gymnasien
Das Fach Geschichte ist ein allgemein bildendes Fach in inhaltlicher wie methodischer Hinsicht. Es vermittelt umfassende Kenntnisse der historischen Entwicklung, beginnend mit der Vor- und Frühgeschichte, der Alten und Mittelalterlichen Geschichte, bis hin zur Neueren Geschichte und Zeitgeschichte. Dabei steht der Blick auf die nationale Geschichte zwar im Vordergrund, doch werden systematisch europäische und weltgeschichtliche Perspektiven mit berücksichtigt. Damit pflegt das Fach das „historische Gedächtnis“ der gegenwärtigen Gesellschaft und leistet Hilfestellung zur Orientierung in der Geschichtskultur. Das Erkenntnisinteresse erstreckt sich dabei nicht nur auf ereignisgeschichtliche Abläufe, sondern bezieht kulturelle, wirtschaftliche, soziale und verfassungsrechtliche Perspektiven mit in die Betrachtung ein.

mehr Text anzeigen
Lehramt an Gymnasien, UNIVERSITÄT TRIER
Studiengang in Zahlen
Studienbeginn
WiSe + SoSe
ECTS-Anteil Geschichte
42
Professuren
11
Studienanfänger/Innen
pro Semester
65
Absolvent/Innen
(Ø letzte 3 Jahre)
40
Anzahl Masterplätze
100
Typische Seminargröße
15-20
Maximale Seminargröße
20-25
Zulassungsbeschränkung
Ja
Erstsemesterangebote
Beteiligung des Faches Geschichte am alljährlich im Sommer stattfindenden Mastertag der Universität Trier.
Fachart
Im Master-Lehramtsstudiengang wird das Fach Geschichte zusammen mit einem weiteren Lehramtsfach (ebenfalls 42 ECTS-Punkte) studiert.
Fächerkombination
Das Fach Geschichte ist mit allen Master-Lehramtsstudiengängen an der Universität Trier und an der Theologischen Fakultät Trier kombinierbar.
Lehrangebot
Jenseits der hauptamtlich Lehrenden sind zahlreiche weitere WissenschaftlerInnen in der Lehre tätig, besonders Honorarprofessoren sowie Wissenschaftliche MitarbeiterInnen der diversen drittmittelgeförderten Projekte.
Polyvalenz
Das Kursangebot ist teilweise kompatibel mit den fachwissenschaftlichen Bachelor- bzw. Masterstudiengängen des Faches Geschichte.
Praktikum
Ein vertiefendes Schulpraktikum ist Pflichtbestandteil des Studiengangs. Die entsprechende Beratung erfolgt durch das Zentrum für Lehrerbildung an der Universität Trier zentral für alle
Prüfungsformen
Der Studiengang umfasst kleine und große Hausarbeiten, mündliche Staatsexamensprüfung, ggf. Masterarbeit
Sprachanforderungen
Alle Fremdsprachenkenntnisse sind Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium. Latein: Nachweis durch den Latinumsvermerk auf dem Abiturzeugnis oder durch die Staatliche Ergänzungsprüfung Latein (mindestens „ausreichend“).
Moderne Fremdsprache: Gefordert werden Englischkenntnisse im Format B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen: Lernen, lehren, beurteilen (GERS) des Europarats.


Studienfachberatung
Fachstudienberatung: Dr. Rita Voltmer
(Sprechstunde während der Vorlesungszeit zweimal wöchentlich, während der vorlesungsfreien Zeit gemäß Aushang).
Studienumfang
10 der 42 ECTS-Punkte entfallen auf das „Aufbaumodul Geschichtsdidaktik“.

Bei Geschichte als erstem Fach wird zusätzlich die Masterarbeit (20 ECTS-Punkte) im Fach Geschichte geschrieben.
Studierendenzahl (gesamt)
In diesem Studiengang sind derzeit 145 Studierende eingeschrieben.
Wahl- und Pflichtbereich
Wahlbereich: 15 ECTS-Punkte

Pflichtbereich: 27 ECTS-Punkte.
Weitere Disziplinen
Lehramtsstudierende durchlaufen außer den beiden gewählten Lehramtsfächern ein standardisiertes Curriculum der Bildungswissenschaften.
Zulassungsbeschränkung
Für einen Master of Education wird ein Bachelor of Education im Fach Geschichte mit entsprechendem lehramtsspezifischem Schwerpunkt (Lehramt an Gymnasien) vorausgesetzt.
Lehramt an Gymnasien, UNIVERSITÄT TRIER
Fachliche Schwerpunkte
Studium im Ausland
Das Fach Geschichte partizipiert am „International Student Exchange Program“ (ISEP) und anderen vom Akademischen Auslandsamt der Universität Trier administrierten Austauschprogrammen und unterhält darüber hinaus in eigener Regie im Rahmen des SOKRATES/ERASMUS-Programms zahlreiche Kooperationen mit Universitäten in Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Rumänien und der Türkei. Auslandsaufenthalte von Trierer Studierenden werden im Fach durch spezifische Beratungsangebote unterstützt: seitens der Programmkoordinatoren für die verschiedenen Partneruniversitäten im Rahmen von SOKRATES/ERASMUS ebenso wie seitens des ECTS-Beauftragten des Faches. Die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen erfolgt abschließend gegen Vorlage eines „Transcript of Records“ durch den BA/MA-Prüfungsausschuss des Faches Geschichte. Die Lissabon-Konvention ist die Grundlage für jegliche Koordination und Entscheidung im Fach. Die Anerkennung von Studienabschlüssen ist durch die Prüfungsordnungen des Faches entsprechend geregelt.
Lehramt an Gymnasien, UNIVERSITÄT TRIER
Weiterführende Links
Stand: 2016/2017
Hat es seitdem eine Änderung gegeben? Bitte schreib uns gleich eine Nachricht!