Weitere Fächer
BACHELOR OF ARTS · HAUPTFACH · ZULASSUNGSBESCHRÄNKT
B.A. Medienwirtschaft und Journalismus
Das Management von Medienprojekten steht im Mittelpunkt der Ausbildungsziele des Studiengangs. mehr Text anzeigen
B.A. Medienwirtschaft und Journalismus, JADE HOCHSCHULE
Studiengang in Zahlen
Studienbeginn
SoSe + WiSe
Bewerbungsfrist
15.01. + 15.07.
Professuren
7
Studienanfänger/innen
pro Semester
50
Wissenschaftliche
Mitarbeiter/innen
7
Masterstudiengang vorhanden?
Ja
Typische Seminargröße
50
Durchschnittliche Vorlesungsgröße
60
Zulassungsbeschränkung
Ja
Anteil ECTS Wahl- und Wahlpflichtbereich
Wahlpflicht: 28, Wahl: 0
Anteilige Verteilung ECTS im Studiengang
Kommunikationstheoretische Veranstaltungen: 10%, empirische Methoden: 9%, Lehrforschungsprojekte: 8%, Medienwirtschaft/Medienpolitik: 17%, journalistische Lehrveranstaltungen: 14%, praxisorientierte Lehrveranstaltungen: 23%, Medientechnologie: 14%, sonstige Lehrveranstaltungen: 5%
Beratungsangebote für ausländische StudentInnen
Betreuung durch das International Office

weites Spektrum an englischsprachigen Fächern

mindestens 30 ECTS je Semester
Beratungsangebote für StudentInnen
Studienberatung:
Zentrale Studienberatung, Studiengangsmanagement, Mentorenprogramm

Praktikumsberatung:
Lehrveranstaltung

Auslandsstudienberatung:
International Office, Studiendekan
Beratungsangebote zum Studium mit Behinderung
Individuelle Bedürfnisse werden in der Lehre und bei Prüfungen berücksichtigt.
Praktikum während des Studiums
Praxissemester (20 Wochen)
Programme / Gegebenheiten im Studiengang
Austauschprogramme mit Partnerinstituten, Summerschools/Winterschools, Lehrveranstaltungen auf Englisch, Traineeprogramm in Kooperation mit Redaktion und Verlag einer regionalen Tageszeitung, Vortragsreihe des Instituts für Medienwirtschaft und Journalismus, Usability-Labor mit Eye-Tracking-System, Hörfunkstudio, Fotostudio, Videostudio mit Regie- und Schnittraum, Medienausleihe mit Spiegelreflexkameras, HD-Videokameras, mobiler Licht- und Tonausrüstung
Zulassungsbeschränkung
NC (2,9), vorgelagertes Pflichtpraktikum
B.A. Medienwirtschaft und Journalismus, JADE HOCHSCHULE
Fachliche Schwerpunkte in diesem Studiengang
Weitere Informationen
"Sechs Säulen: Die Grundpfeiler des Studiums
In der Säule „Medien und Kommunikation"" werden Kenntnisse über Medien, Medienstrukturen, Mediengeschichte, grundlegende Basiswissenschaften wie Soziologie und Psychologie und darüber hinaus Erkenntnisse und Methoden der Medien- und Kommunikationswissenschaft vermittelt. Diese fachwissenschaftlich angelegte Säule soll zum Verstehen der Medien und ihrer Strukturen, der Rolle der Medien und der Kommunikationsberufe in der Gesellschaft beitragen. Diese Säule bildet auch die Grundlage für Marketingmaßnahmen (z.B. Nutzerstudien) sowie die Qualitätskontrolle.

Die Säule „Wirtschaft"" vermittelt die notwendigen Grundlagen für betriebswirtschaftliches Handeln, wobei ein Schwerpunkt auf Medienwirtschaft, Medienmanagement und Medienmarketing gelegt wird. Das dabei erworbene Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und Abläufe kommt den Absolventen im Management eines Unternehmens, in der Selbstständigkeit oder in der Öffentlichkeitsarbeit (an der Schnittstelle zwischen Unternehmen und Öffentlichkeit) zugute.

In der Säule „Journalismus"" erwerben die Studierenden Vermittlungskompetenz sowie journalistische Arbeitstechniken. Der Studiengang spricht damit sowohl angehende Journalisten und Öffentlichkeitsarbeiter an, die Managementaufgaben im redaktionellen Bereich oder als Freiberufler übernehmen wollen, als auch Medienprojektmanager, die Einblick in den gesamten Entstehungsprozess von Medienprojekten haben müssen. Die Studierenden lernen, Themen journalistisch zu recherchieren, aufzubereiten und zu vermitteln. Die „Medienprojekte"" sind interdisziplinär angelegt.

Die Fachwissen-Säule „Informatik"" behandelt ausgewählte Grundlagen und für die Medienarbeit relevante Bereiche der Informatik. Dies trägt der Entwicklung Rechnung, dass Medienprojekte in allen Medien heute fast ausschließlich digital umgesetzt werden. Zum einen müssen auch Redakteure immer mehr technische Aufgaben übernehmen. Zum anderen ist es bei der Planung und Kontrolle von Medienprojekten unerlässlich, die technischen Möglichkeiten zumindest nachvollziehen und verstehen zu können, um die Möglichkeiten und Grenzen einschätzen und die Arbeit der Programmierer beauftragen und kontrollieren zu können.

Die Säule „Gestaltung"" verfolgt eine ähnliche Zielsetzung: Neben der inhaltlich-konzeptionellen Planung und der technischen Umsetzung spielt bei Medienprojekten in den Bereichen Print und Online (sowie Fernsehen) die visuelle Gestaltung eine große Rolle. Wer Medienprojekte plant und betreut, muss „sehen"" können: Deshalb werden Grundprinzipien des Layouts, des Print- und Online-Designs sowie der visuellen Kommunikation (Foto- und Filmgestaltung) vermittelt.

Kenntnisse in „Statistik"" sind notwendig, um die Erfolgs- und Qualitätskontrolle auch umsetzen zu können - sowohl als Instrumente des Marketing als auch zur publizistischen Qualitätskontrolle. Das Modul „Mathematik"" bildet dabei die Basis auch für die Wirtschafts- und Informatik-Fächer.

Medien- und Kommunikationsaktivitäten wenden sich an die Öffentlichkeit und kommen damit in hohem Maß mit sensiblen rechtlichen Fragen in Berührung. Dabei spielt sowohl das Wirtschaftsrecht eine Rolle, für das das einführende Modul „Recht"" ein Grundverständnis schaffen soll, als auch Aspekte des „Medienrechts""."
B.A. Medienwirtschaft und Journalismus, JADE HOCHSCHULE
Weiterführende Links
Studiengang
Stand: 2016/2017
Hat es seitdem eine Änderung gegeben? Bitte schreib uns gleich eine Nachricht!