Weitere Fächer
MASTER OF ARTS · EINZELFACH · ZULASSUNGSFREI
Soziologie: Dynamiken gesellschaftlichen Wandels
Im Mittelpunkt des forschungsbezogenen Masterstudiengangs steht die soziologische Analyse gesellschaftlicher Strukturen und Wandlungsprozesse auf mikro-, meso- und makrosozialer Ebene. Ausgehend von Theorien sozialer Differenzierung werden Theorien der Entstehung und der Struktur der modernen Gesellschaft, Kulturtheorien sowie Akteurs- und Institutionentheorien behandelt. Ein fachwissenschaftlich fundiertes Kerncurriculum in den ersten beiden Semestern bietet die Basis, um sich im zweiten Studienjahr anhand des breiten Wahlangebotes (insbesondere aus den benachbarten Masterstudiengängen des Fachbereichs) berufs- wie forschungsbezogen ein individuelles Themenprofil anzueignen.
mehr Text anzeigen
Soziologie: Dynamiken gesellschaftlichen Wandels, UNIVERSITÄT OSNABRÜCK
Studiengang in Zahlen
Studienbeginn
WiSe + SoSe
ECTS-Anteil Soziologie
82 ECTS-Punkte
Professuren
5 Professuren
Studienanfänger/innen
pro Semester
20 Erstis / Jahr
Absolvent/innen
(Ø der letzten drei Semester)
ca. 12 Abschlüsse / Jahr
ca. 90 Bewerbungen / Jahr
Typische Seminargröße
15 Studierende
Maximale Seminargröße
20 Studierende
Zulassungsbeschränkung
zulassungsfrei (25 Studienplätze)
Auslandssemester
Ein freiwilliges Auslandssemester ist möglich und kann im 3. oder 4. Semester absolviert werden.
Einführungsveranstaltung
Eine Einführungsveranstaltung in das Masterprogramm wird jeweils in der ersten Woche des Wintersemesters angeboten.
Fächerkombinationen
Zwar handelt es sich um einen Ein-Fach-Master Soziologie; im Rahmen des freien Wahlbereichs (30 ECTS-Punkte) können jedoch Veranstaltungen aus benachbarten Masterstudiengängen absolviert und dadurch zusätzlich eigene fachliche Schwerpunkte gesetzt werden. Infrage kommen dafür insbesondere Veranstaltungen aus den folgenden am gleichen Fachbereich angebotenen Studiengängen:

› Master„Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen“
› Master „Politikwissenenschaft: Demokratisches Regieren und Zivilgesellschaft“
› Master „Europäisches Regieren: Markt – Macht – Gemeinschaft“
Mitarbeiter/innen in der Lehre
Fünf Soziologieprofessuren und zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (in den benachbarten Masterstudiengängen, aus denen Veranstaltungen im Wahlbereich belegt werden können, bieten weitere sechs Professuren aus dem Fach Politikwissenschaft und drei Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen regelmäßig Seminare an).
Praktikum
Ein freiwilliges fachspezifisches Praktikum (anrechenbar im Umfang von bis zu 6 ECTS-Punkten im Rahmen des freien Wahlbereichs) ist möglich.
Prüfungsformen
Je nach Veranstaltung und Dozent/in werden unterschiedliche Prüfungsformen angeboten; im Regelfalle sind dies: Referat mit schriftlicher Ausarbeitung oder Hausarbeit; teilweise wird auch eine mündliche Prüfung angeboten. Jede der genannten Prüfungsformen ist im Rahmen des Masterstudiums mindestens einmal zu durchlaufen.
Sprachanforderungen
Für die Zulassung sind Englischkenntnisse nachzuweisen. Im Verlauf des Studiums müssen keine weiteren Sprachkenntnisse nachgewiesen werden.
Studienanteil Soziologie
82 ECTS-Punkte werden im Fachbereich Soziologie und 30 ECTS-Punkte im freien Wahlbereich absolviert, in dem Veranstaltungen aus benachbarten Masterstudiengängen besucht werden können. Die verbleibenden 6 ECTS-Punkte entfallen auf den Erwerb nicht näher bestimmter Berufs- und Forschungsqualifikationen aus dem Angebot des Instituts für Sozialwissenschaften bzw. der Universität.
Studienumfang
120 ECTS-Punkte (4 Semester)
Wahl- und Pflichtbereich
› Pflichtbereich: 50 ECTS-Punkte
› Wahlbereich 30 ECTS-Punkte
› Bereich „Berufs- und Forschungspraxis“: 16 ECTS-Punkte
› Masterarbeit: 24 ECTS-Punkte
Zulassungsbeschränkung
u.a. Eignungsprüfung, Sprachnachweise, Bachelor-Abschluss in sozialwissenschaftlichem Fach
Soziologie: Dynamiken gesellschaftlichen Wandels, UNIVERSITÄT OSNABRÜCK
Fachliche Schwerpunkte in diesem Studiengang
Professuren
Fünf Soziologieprofessuren, die im Rahmen des Masterstudiengangs vertreten sind; (hinzukommen sechs politikwissenschaftliche Professuren, die Veranstaltungen in den benachbarten Masterstudiengängen anbieten).

› Allgemeine Soziologie;
› Migration und Gesellschaft;
› Mikrosoziologie und qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung;
› Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse;
› Wirtschaftssoziologie.
Soziologie: Dynamiken gesellschaftlichen Wandels, UNIVERSITÄT OSNABRÜCK
Weiterführende Links

Stand: 2016/2017
Hat es seitdem eine Änderung gegeben? Bitte schreib uns gleich eine Nachricht!